Inhaltsbereich

Pressemitteilungen


Stadtwerke Halle auf der "Chance 2020"

Die Stadtwerke Halle suchen qualifizierte Auszubildende. Gemeinsam mit rund 300 anderen Unternehmen präsentieren sie sich am 10. und 11. Januar auf der „Chance 2020“, der größten Bildungs-, Job- und Gründermesse Sachsen-Anhalts. In der HALLE MESSE am Stand C 2 in Halle 2 stellen Azubis und Ausbildende ihren Arbeitgeber vor und können auf Herz und Nieren befragt werden. Gern können sich auch Interessierte für eine Ausbildung bei den Stadtwerken initiativ, unter Angabe des gewünschten Einsatzgebietes, online bewerben.

Die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle, bietet am Freitag, 10. Januar, von etwa 8.40 Uhr bis etwa 17.15 Uhr auf der Buslinie 44 zusätzliche Fahrten zur  Messeveranstaltung an. Die Linie verkehrt in beiden Richtungen zwischen Halle (Saale), ZOB und Halle (Saale), S-Bahnhof Halle Messe bis zu dreimal pro Stunde und mit größeren Fahrzeugen. Die Fahrzeiten sind auf der Internetseite der HAVAG unter https://havag.com/fahrinfo/fahrplaene/linien-und-aushangfahrplan zu finden. Außerdem kann das Messegelände mit den Linien 26 und 43 sowie der S-Bahn S3 erreicht werden.

Am Stand der Stadtwerke Halle können Interessierte an einer aufgebauten Pneumatik- und einer Elektronikanlage üben oder sich  selbst an das Steuer einer Kehrmaschine setzen. Auch die preisgekrönte gemeinsame Ausbildungskampagne von Stadtwerken und der Stadt Halle „HIGH FIVE – 5 gute Gründe für eine Ausbildung“ wird am Stand präsentiert. Außerdem wird es einen 360 Grad-Virtual-Reality-Film geben, mit dem das Ausbildungszentrum und die Ausbildungsberufe der Stadtwerke Halle erlebt werden können. Für die Stärkung zwischendurch gibt es selbstgemachtes Popcorn.

Wer eine spannende Ausbildung in einem modernen Umfeld mit Zukunftschancen sucht, denkt nicht immer als Erstes an die Stadtwerke. Zu Unrecht, wie die Ausbildungsplätze zeigen: Wo sonst in Halle können Mechaniker*innen schon an Motoren von modernsten Straßenbahnen oder Kraftfahrzeugen üben, Elektroniker*innen eine breite Palette vom Lichtschalter bis zur Oberleitung oder Mittelspannung warten und pflegen oder Anlagenmechaniker*innen helfen, millionenteure Turbinen instand zu halten? Modernste Funktechnik bei der HAVAG, feinste Messungen in unseren Laboren und vielfältigster Umgang mit Kund*innen in den Büros – die Stadtwerke bieten Vielfalt und Abwechslung in der Ausbildung.

Für Abiturient*innen haben sich die Kooperative Ingenieurausbildung (KIA) mit integrierter Berufsausbildung und das duale Studium bewährt, denn die Studierenden verdienen bereits während des Studiums Geld und ihre Praxiseinsätze sind sicher.

Alle Informationen zum Thema Ausbildung und Studium gibt es im Internet unter http://www.karriere.swh.de. Der Bewerbungszeitraum für die Ausbildungsplätze im kommenden Jahr startet im September des Vorjahres. Wer den Termin nicht verpassen möchte, kann sich per E-Mail erinnern lassen, die Vorregistrierung ist ab sofort auf http://www.karriere.swh.de/bewerbungsstart möglich.

SWH ist Top-Ausbildungsbetrieb 2018

Anfang Dezember 2018 wurden die Stadtwerke Halle von der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) zum Top-Ausbildungsbetrieb 2018 ausgezeichnet. Kriterien waren unter anderem: Wer hat sich 2018 besonders für Berufsorientierung und Ausbildung engagiert? Und wer hat sich für die Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen oder jungen Geflüchteten eingesetzt?  Weil die Stadtwerke Halle den eigenen Azubis besondere Aufgaben zutrauen, intensive Schulkooperationen oder Projekte durchführen und sich speziell an lernschwache Schüler*innen oder ausländische Jugendliche richten, haben sie die Auszeichnung erhalten.

Wer sich für eine Ausbildung bei den Stadtwerken Halle entscheidet, kann neben dem Ausbildungsalltag noch viel mehr dazu lernen. Das merken die SWH-Azubis schon am Anfang. Denn die Ausbildung beginnt mit einer Kennenlernfahrt. Bei dieser Einführungswoche gibt es wichtige Informationen und hilfreiche Tipps für die Ausbildungszeit. Auch Projektwochen mit besonderem Inhalt stehen auf dem Lehrplan, zum Beispiel während der Woche „Lernen in fremden Lebenswelten“ der Freiwilligen-Agentur. Dafür verlassen die SWH-Azubis für fünf Tage ihren Ausbildungsplatz und werden dann in sozialen Einrichtungen tätig. Mit der SWH-eigenen Initiative „Perspektive. Ausbildung. Zukunft“ helfen die Stadtwerke Halle den Jugendlichen, deren Lebensweg nicht so geradlinig verlaufen ist.

07.01.2020