Inhaltsbereich

Pressemitteilungen


2.612 Euro Spende an KALEIDOSKOP Südpark

Die Mitarbeitenden der Stadtwerke Halle-Gruppe bewiesen in der Vorweihnachtszeit im Rahmen einer betrieblichen Weihnachtsfeier ein großes Herz und sammelten Spendengelder für den Verein „KALEIDOSKOP Südpark – ein Mitmach-Projekt für Kinder und Jugendliche von Mio e.V.“. Unter dem Motto „Wiederverwenden statt wegwerfen“ hatten die Stadtwerke zudem ihre alten Lichterketten zu einem symbolischen Preis verkauft, um energiesparendere anzuschaffen. Jetzt überreichte Matthias Lux, Vorsitzender Geschäftsführer der Stadtwerke Halle GmbH, die Spende seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Höhe von insgesamt 2.612,19 Euro an Delphine Bishop, Vorstand des Mio e.V.. Mehr zum Projekt verrät dieser Link: https://vimeo.com/367257702.

Der Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Lux übergibt eine Spende.

Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Lux (l.) übergibt eine Spende an Delphine Bishop, Vorstand des Mio e.V..

Quelle: Stadtwerke Halle GmbH
Datum: 20. Dezember 2019

Bild Download
JPG (4.6 MB)

Der Verein KALEIDOSKOP Südpark hat es sich zur Aufgabe gemacht, in einem künstlerisch-experimentellen Forum Kinder und Jugendliche des Quartiers am Südpark in Halle-Neustadt modellhaft mit Künstlerinnen, Wissenschaftlern und Urbanistinnen zusammen zu bringen, um gemeinsam der Frage nachzugehen, wie sie ihre Zukunft in ihrem Quartier gestalten wollen. Kaleidoskop möchte es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, den eigenen Wohnort und die eigene Nachbarschaft mit anderen Augen zu betrachten und aktiv bei der Gestaltung ihres Lebensumfelds mitzuwirken.

Ein Mitmach-Projekt von Mio e.V.

Mit dem Engagement am Südpark seit dem Jahr 2017 möchte die Mio e.V.  gesellschaftlichen und stadtplanerischen Strukturen begegnen. Dies meint vor allem gegen eine Stigmatisierung des Quartiers und dessen Bewohnerinnen zu arbeiten. Durch Teilhabe an Aktionen soll gesellschaftlicher Gemeinsinn, Toleranz, Integration und ein Verständnis für kulturelle Vielfalt und kultureller Austausch gefördert werden.

RE-USE: Alte Lichterketten nicht entsorgt, sondern wiederverwendet

Damit das Stadtwerke-Gebäude an der Spitze in einem gleichmäßigen weihnachtlichen Glanz erscheint, hatte das Unternehmen in diesem Jahr neue energiesparende Lichterketten angeschafft, die alle die gleiche Lichtfarbe und Helligkeit haben. Da die Lichterketten der letzten Jahre aus Nachhaltigkeits- und Umweltschutzgründen jedoch nicht entsorgt, sondern wiederverwendet werden sollten, wurden sie zu einem symbolischen Preis an die Mitarbeitenden der SWH-Gruppe verkauft. Diese Summe wurde nun gespendet.

 

20.12.2019